Yoga

Wie du Müdigkeit und Reizbarkeit bewältigen kannst

Eine 15-minütige Savasana bringt mehr Freude und Energie in dein Leben

Wir leben in einer Gesellschaft, die ständig unter Stress leidet, viele kommen damit nicht zurecht und werden psychisch oder körperlich krank. Der Schlüssel zur Lösung – verbleibe in Savasana für 15-30 Minuten pro Tag und lerne dein Geist kennen.

„Savasana“ (Rückenentspannungslage) ist eine zentrale Asana (Körperstellung im Yoga) in der Tradition von Hatha Yoga. Du kannst die einfachste Variante ausüben und zwar mit einer minimalen Menge an Hilfsmitteln (Yogamatte, Kissen und warme Decke). Für die totale Entspannung  ist ebenfalls ein Augenkissen zu empfehlen.

Früher war Savasana im Programm der täglichen Praxis enthalten, jetzt wird diese Position leider von vielen Lehrern ignoriert, oder sie wird höchsten 5 Minuten ausgeübt. Für die volle tiefe Entspannung benötigt man mindestens 15 Minuten. Einige Länder haben eine Siesta (traditioneller spanischer Mittagsschlaf). Ich stimme für die tägliche Siesta als Savasana zu.

Es gibt viele „gute Gründe“ weshalb die Menschen die Savasana nicht ausüben. Kein einziger Grund ist es wert um die Praxis nicht durchzuführen. Die meisten Menschen glauben, dass sie zu wenig Zeit haben. Alle Menschen haben absolut gleiche Zeitmenge von 24 Stunden am Tag. Die Frage ist, wie man diese Zeit verwendet.

Du kannst Savasana zu beliebiger Zeit ausüben und zwar morgens, nachmittags oder abends nach der Arbeit. Hauptsache – es geschieht jeden Tag zur gleichen Zeit. Ein Tipp, verwende ein Timer. Mit dem Timer kannst du dich völlig entspannen, ohne über die Zeit nachzudenken.

Die tägliche Savasana muss nicht als Pflicht angesehen werden, sondern als ein Geschenk an sich selbst. Regelmäßige Praxis wird deine Gesundheit verbessern. Du wirst mit der Zeit fröhlicher und freundlicher werden, super ausgeruht und gut ausbalanciert.

Wie wird die Übung ausgeführt

Stell dir den Timer für 15-30 Minuten. Leg dich bequem auf den Rücken. Leg ein kleines Kissen oder gefaltete Decke unter deinen Kopf und deck dich zu, wenn du möchtest. Entspann deine Füße und lass die Füße auseinander fallen. Leg deine Hände am Körper entlang und entspann sie, Handflächen zeigen nach oben, so dass deine Schultern entspannt sind. Konzentriere dich auf dein Atem und mach 20 tiefe Atemzüge, nach und nach verlängere das Ein- und Ausatmen. Danach lass dein Körper selbständig atmen, lass den Körper vollständig auf den Boden sinken und beobachte deine Gedanken, versuch nicht an ihnen fest zuhalten, als ob du die Bewegung der Wolken am Himmel beobachtest. Wenn du den Timersignal hörst, dann beuge langsam beim Ausatmen die Knie, drehe sie vorsichtig zur Seite und zieh die Knie an die Brust. Öffne langsam die Augen und helfe dir mit den Händen aufzustehen.

Drei Stufen

Nach längerem Verweilen in Savasana wirst du zwischen drei Stufen unterscheiden.

Die erste Stufe

Körperliche Entspannung dauert bei den meisten Menschen etwa 15 Minuten. Du fühlst, dass dein Geist immer noch aktiv ist, klammert sich an Gedanken und körperlichen Empfindungen und reagiert auf die Bewegung der Muskeln. Aber nach und nach wird die Schwankung des Geistes und der Atmung verlangsamt und der Blutdruck sinkt.

Die zweite Stufe

Wenn der Geist und Körper völlig entspannt sind, beginnt eine echte Savasana. Während der zweiten Stufe wird die Wahrnehmung zur Außenwelt abgestumpft – sie schwebt weit weg von dir. Du hörst alles, aber es stört dich nicht. Die zweite Stufe hat eine heilende Wirkung auf den Körper und Geist „Dein Körper schläft, aber der Geist beobachtet alles“. Der Geist wird nie zur Ruhe kommen, aber seine Aktivität verringert sich, wenn du die Verbindung mit dem physischen Körper zu lösen beginnst. Sobald dies geschieht, wirst du die Ruhe des Geistes erleben und die Bereitschaft haben auf unbestimmte Zeit in diesem Zustand zu bleiben.

Die dritte Stufe

In der letzten Stufe der Savasana fühlst du dich vollständig getrennt von der Außenwelt, solange bis der Ton des Timers oder die Stimme des Lehrers dein Bewusstsein wieder zurück zur Realität holt. Nimm dir viel Zeit und bemühe dich zumindest die zweite Stufe in Savasana zu erreichen. Eines Tages wirst du auch die dritte Stufe erleben und wirst es als Geschenk wahrnehmen, entmutige dich nicht, wenn dies deiner Meinung nicht schnell geschieht.