Lifestyle

Wie lebt man minimalistisch?

Wie lebt man minimalistisch?

Leben wie Minimalist – ist nicht das Gleiche wie ein Haus in einem minimalistischen Stil zu haben. Minimalismus ist ein Lebensstil, eine tägliche Veränderung viele unserer Gewohnheiten.

Die ersten Schritte:

  1. Minimalismus beginnt mit einer Idee. Du musst glauben, dass du Minimalist bist und über materielle Dinge stehst.
  2. Beginne mit Kleinigkeiten. Frage dich selbst: Brauche ich das wirklich?
  3. Motiviere dich selbst und denke über die Vorteile nach. Zum Beispiel mit wenig Gegenstände in der Wohnung wird das Aufräumen leichter gemacht.
  4. Nachdem du dein Wohnraum – dein Zuhause zum Minimum entrümpelt hast, denke darüber nach, was mit all diesen Dingen passieren soll. Du kannst sie auf dem Flohmarkt verkaufen, verschenken oder spenden.
  5. Minimalistisches Denken ist ziemlich einfach. Du besitzt nur die Sachen, die du auch wirklich nutzt. Nach dem Motto: „Weniger ist mehr“.
  6. Beim Kauf von Klamotten frage dich, ob dieser Kauf dir tatsächlich nützlich sein kann. Wie lange wirst du es gebrauchen?
  7. Du wirst eine Menge Geld sparen, wenn du dich nur auf nützliche Käufe konzentrierst.
  8. Ordne alle deine Sachen, auch wenn es nicht viele sind. So hast du einen besseren Überblick.
  9. Nun hast du nicht mehr so viel Besitz, Zeit über eine kleinere Wohnung nachzudenken. Es hat wenig Sinn hohe Miete zu zahlen, wenn du nichts so viel Platz brauchst.
  10. Was ist mit der Kleidung? Vermeide Kleidung, die zu klein oder zu groß ist, über längere Zeit nicht getragen wurde.
  11. Wenn du Sachen im Keller hast, dann ist es ein wahres Zeichen dafür, dass du sie nicht brauchst. Entsorge diese.

Entferne aus deiner Umgebung all die Dinge, die dich ablenken und stören, dadurch bekommst du mehr Freizeit im Leben. Wichtig ist dabei den Unterschied zwischen lesen und anwenden zu verstehen.